Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

PSYCHOLOGISCHER BERATER BEI TRENNUNG UND SCHEIDUNG 

_____________________________________________________________________________

 

Trennung und Scheidung zählen zu den kritischen Lebensereignissen eines Menschen: Für die

Betroffenen sind  sie häufig mit hohen seelischen, aber auch existentiellen Belastungen verknüpft.

In solch einer akuten Krisensituation ist i.d.R. die Fähigkeit der ehemaligen Partner zur Kommuni-

kation eingeschränkt (Retardierung) und sie sehen sich mit einem scheinbar unlöslichen Dilemma

konfrontiert: Zeitgleich zur Verarbeitung ihrer Gefühle (Trennungsschmerz, Trauer, Wut, emotionale

Verletzung und Schuldfrage) müssen wichtige Fragen für die zukünftige Lebensgestaltung

(Betreuung/ Umgang der Kinder, Ehegatten-/ Kindesunterhalt, Zugewinn-/ Versorgungsausgleich,

Wohnungs-/ Hausratfrage) geklärt werden.

 

Trennungs- und Scheidungsberatung orientiert sich an den Bedürfnissen der Betroffenen nach

     - INFORMATION über die materiellen Konsequenzen, rechtlichen Rahmenbedingungen und

       seelischen Folgen

     - REGELUNG der vorgenannten Punkte

     - KLÄRUNG der Beziehungsgeschichte, Reflektion der Eigenanteile und Versöhnung mit

       dem ehemaligen Partner

     - BEWÄLTIGUNG des kritischen Lebensereignisses für alle Beteiligten.

 

Die Befriedigung des Informationsbedürfnisses, die Verarbeitung der aufgelösten Beziehung und

konstruktive Gestaltung der Vereinbarungen führen zu einer hohen Transparenz und Akzeptanz der

gefundenen Lösungen.

 

Zu Beginn des Beratungsprozesses kann auch thematisiert werden, dass ein (oder beide) Partner

unsicher ist (sind), ob sie- trotz Trennung- die Lebensgemeinschaft endgültig aufheben möchten; in

einer Ambivalenzberatung wird dann zunächst eine Entscheidungs- und/ oder Alternativensuche

angestrebt.